achtsame Körperwahrnehmung

Du erspürst deinen Körper langsam von unten nach oben.

Du spürst dein linkes Bein, von den Zehen über den Fuß, das Schienbein, das Knie, bis zum Oberschenkel.

Lasse dein linkes Bein jetzt los und auf der Unterlage ausruhen…

Du spürst dein rechtes Bein, von den Zehen über den Fuß, das Schienbein, das Knie, bis zum Oberschenkel.

Lass auch dein rechtes Bein los und auf der Unterlage ausruhen…

Spüre dein Becken, dort, wo es auf der Unterlage aufliegt, den unteren und dann den oberen Rücken.

Du spürst den Kontakt der Schulterblätter und Sch

ultern mit dem Boden.

Lass auch den ganzen Rücken ausruhen und spüre seine Schwere…

Spürst du einen Unterschied zwischen der rechten und der linken Seite ?

Dein Bauch und deine Brust werden jetzt weich und warm, es fällt dir leicht, zu atmen. Du atmest frei, tief und langsam –  Ein und Aus.

Gehe nun zur linken Hand, spüre jeden einzelnen Finger, den Unterarm, den linken Ellenbogen und den Oberarm.

Lass den ganzen linken Arm schwer sein und ausruhen, auf der Unterlage…

Spüre deine rechte Hand, spüre jeden einzelnen Finger, den Unterarm, den rechten Ellenbogen und den Oberarm.

Lass den ganzen rechten Arm ausruhen und schwer sein auf der Unterlage…

Nun spürst du deinen Kopf, du lässt auch ihn auf die Unterlage sinken und spürst seine Schwere.

Der Unterkiefer hängt, die Stirn ist glatt, das Gesicht entspannt sich mehr und mehr, wie du dich ausruhst, mit jedem Atemzug.

Spüre den Atem als einen leichten Hauch, ein sanfter Wind, der deine Stirn und deinen Kopf kühl und frei werden lässt.

Die Gedanken werden hell und klar, hinter deiner Stirn, alles fühlt sich angenehm und leicht an…

zurück

Sensation

achtsame Kw

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort